Luftreiniger Staub

Luftreiniger StaubLuftreiniger können die Belastung mit Staub in Innenräumen sehr deutlich reduzieren. Staub in Innenräumen setzt sich aus den unterschiedlichsten Partikeln und Partikelgrößen zusammen: Fasern von Textilien, Teppichböden und Holz, Haare, Hautschuppen, Pollen, Milben sowie deren Kot, Verbrennungspartikel, Feinstaub aus der Außenluft etc. Hausstaub ...

Luftreiniger StaubLuftreiniger können die Belastung mit Staub in Innenräumen sehr deutlich reduzieren. Staub in Innenräumen setzt sich aus den unterschiedlichsten Partikeln und Partikelgrößen zusammen: Fasern von Textilien, Teppichböden und Holz, Haare, Hautschuppen, Pollen, Milben sowie deren Kot, Verbrennungspartikel, Feinstaub aus der Außenluft etc. Hausstaub ist aber auch oft mit Schadstoffen wie Weichmachern und Holzschutzmitteln belastet. Besonders Hausstauballergiker und Asthmatiker profitieren von Luftreinigern, die Staub aus der Innenraumluft entfernen.

Luftreiniger schützen Atemwege vor Staub

Luftreiniger können teilweise mehr als 99 Prozent des Staubs aus der Innenraumluft entfernen. In ungefilterter Innenluft sind sonst typische Staubkonzentrationen von ca. 100.000 Partikeln pro Liter Raumluft anzutreffen. Viele Staubpartikel werden über die Flimmerhärchen der Lunge problemlos ausgeschieden. Problematisch wird eine Belastung mit Staub unter anderem, wenn die Staubkonzentration in der Luft die Selbstreinigungsfähigkeit der Atemwege überfordert. Dann kann es zu Hustenanfällen, Atemnot und dauerhaften Schäden an der Lunge kommen. Luftreiniger können aber auch vor zahlreichen im Staub enthaltenen bzw. gebundenen Chemikalien schützen. So gelangen einige Holzschutzmittel und Weichmacher über die Lunge in die Blutbahn und können so Organe wie Leber und Nieren schädigen. Auch Feinstaub kann mit seiner Partikelgröße von weniger als 10 Mikrometern teilweise bis in die Blutbahn gelangen. Feinstaub gilt deshalb als Risikofaktor für diverse Herz-Kreislauf-Erkrankungen.[1] In einem Gramm Hausstaub befinden sich außerdem bis zu 2.000 Partikel von Hausstaubmilben bzw. deren Kot. Besonders häufig werden Luftreiniger gegen Staub in der Raumluft daher von Hausstauballergikern eingesetzt.

Luftreiniger – welche filtern Staub besonders effektiv?

Staub Luft ReinigerUm mit einem Luftreiniger möglichst viel Staub aus der Raumluft zu filtern, sollte der Luftreiniger mit einem HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air Filter) bestückt sein. Dieser besonders engmaschige Filter besteht aus Glasfasermatten, die nur einen Faserdurchmesser von 1 – 10 µm aufweisen. Luftreiniger mit HEPA-Filtern können auch Staub mit kleinsten Partikelgrößen abscheiden. Für den Luftdurchsatz im HEPA-Filter sorgt ein elektrisches Gebläse. Vielfach werden HEPA-Filter in Luftreinigern auch mit Aktivkohlefiltern und Ionisatoren kombiniert. Aktivkohle weist eine extrem große Oberfläche auf und bindet so zum Beispiel einige Chemikalien und unangenehme Gerüche. Ionisatoren erzeugen negativ geladene Ionen und bewirken so unter anderem eine Verklumpung feinster Staubpartikel. Luftreiniger können diesen Staub dann leichter abscheiden.

Luftreiniger gegen Staub – worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Luftreiniger gegen Staub gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen und Qualitäten. Leider gibt es auf dem Markt auch viele qualitativ minderwertige Billiggeräte. Gute Geräte werden oft von Allergiker- und Asthmaverbänden wie dem Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. empfohlen. Auch Tests in Verbraucherzeitschriften oder der Prüfstelle für Raumlufthygiene des TÜV können beim Kauf von Luftreinigern zur Bekämpfung von Staub eine gute Hilfe sein. Damit Luftreiniger Staub effektiv entfernen können, sollten diese die Raumluft mindestens zweimal in der Stunde filtern können. Ein Raum mit einem Raumluftvolumen von 50 m³ benötigt also einen Luftreiniger mit einer Mindestleistung von 100 m³/h. Außerdem sollte ein Luftreiniger für den Dauerbetrieb nicht lauter als 30 Dezibel sein. Eine große Emissionsquelle für Staub in der Innenraumluft sind Staubsauger. Moderne Geräte mit eingebautem HEPA-Filter zur Reinigung der Abluft sind daher eine gute Investition.[2]

 

Referenzen zu „Luftreiniger Staub“

[1] Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie, „Feinstaub (PM10)“

[2] Umweltbundesamt, „Ein gesundes Zuhause für Kinder“

Zeige 1 - 6 von 6 Artikeln
Zeige 1 - 6 von 6 Artikeln