Luftreiniger gegen Staub

Luftreiniger gegen Staub

Unsere Luftreiniger können Staub effektiv aus der Raumluft entfernen. Hausstaub besteht aus unterschiedlichsten organischen und anorganischen Bestandteilen. So finden sich im Hausstaub zum Beispiel Fasern von Textilien, Hautschuppen und Kot von Hausstaubmilben. Hausstaub kann aber auch Schadstoffe wie Weichmacher oder Bestandteile von Tabakrauch enthalten bzw. binden. Über die Außenluft können unter anderem Pollen und schädliche Rußpartikel aus Industrie und Straßenverkehr in die Raumluft und in den Hausstaub gelangen.

Zeige 1 - 6 von 6 Artikeln
Zeige 1 - 6 von 6 Artikeln
Luftreiniger gegen Staub

Tipps zum Kauf von Luftreinigern gegen Staub


-    Luftreiniger gegen Staub sollten das gesamte Raumluftvolumen mindestens zweimal in der Stunde filtern können. So benötigt ein Raum mit einem Volumen von 40 m³ einen Luftreiniger mit einer Mindestleistung von 80 m³ pro Stunde.
-    Das Betriebsgeräusch von Luftreinigern sollte 35 Dezibel auf niedrigster Stufe nicht übersteigen, wenn sie in Schlafzimmer eingesetzt werden sollen.



Luftreiniger gegen Staub können die Gesundheit schützen

Unsere Luftreiniger gegen Staub können die Atemwege und das Herz-Kreislauf-System vor erhöhten Staubbelastungen sowie Schadstoffen und Allergenen im Staub schützen. Die menschliche Lunge kann sich nur von einer gewissen Menge an eingeatmetem Staub durch Flimmerhärchen selbst reinigen. Bei hohen Staubbelastungen kann es daher zu Atemwegsproblemen und asthmaähnlichen Symptomen kommen. Allergiker leiden besonders unter Pollen oder Milbenkot im Hausstaub. Eine besondere Gefahr geht von im Hausstaub teilweise enthaltenen Schadstoffen wie Weichmachern und Holzschutzmitteln aus. Unterschreiten viele Partikel des Hausstaubs eine Größe von 10 Mikrometern, liegt eine erhöhte Belastung mit Feinstaub vor. Dieser kann bis in die Blutbahn gelangen und erhöht unter anderem das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.1



Welche Luftreiniger können Staub aus der Raumluft besonders gut entfernen?

Grundsätzlich können Luftreiniger nur Staub entfernen, der sich noch in der Raumluft befindet. Gegen bereits bestehende Staubablagerungen auf zum Beispiel Einrichtungsgegenständen können Luftreiniger nichts ausrichten. Luftreiniger gegen Staub sollten mehr als 99 % der Staubpartikel aus der gefilterten Luft entfernen können. Diese Abscheideleistung wird am zuverlässigsten von HEPA-Filtern (High Efficiency Particulate Air Filter) erbracht. HEPA-Filter saugen Raumluft mit einem elektrischen Gebläse durch sehr engmaschige Filter, die meist aus Glasfasermatten bestehen. Die Leistungsfähigkeit von hochwertigen HEPA-Filtern wird nach einer standardisierten Norm in Filterklassen eingeteilt. Für eine gute Reinigung der Raumluft von Grob- und Feinstaub ist ein HEPA-Filter der Reinigungsklasse H12 ausreichend. Einige unserer Luftreiniger verfügen über einen nachgeschalteten Aktivkohlefilter, der zusätzlich flüchtige Schadstoffe wie Lösungsmitteldämpfe und Gerüche abfiltern kann. Als Luftreiniger gegen Staub werden teilweise auch Ionisatoren empfohlen. Diese Luftreiniger verklumpen Staub durch die Erzeugung von negativ geladenen Ionen. Die großen Staubpartikel sinken zu Boden und werden so aus der Raumluft „entfernt“. Luftreiniger mit Ionisator-Technik entfernen Staub weit weniger effektiv als HEPA-Filter und sollten bestenfalls als Ergänzung zu diesen verwendet werden.




Referenzen zu „Luftreiniger gegen Staub“:

1 Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie, „Feinstaub (PM10)“: http://www.hlug.de/fileadmin/dokumente/luft/faltblaetter/PM10_Broschuere.pdf







versandkostenfrei Luftreiniger