Luftreiniger gegen Bakterien und Viren

Unsere Luftreiniger gegen Bakterien und Viren können nicht nur in der Erkältungs- und Grippezeit Gesundheitsrisiken vermeiden. In Innenräumen ist unter ungünstigen Umständen eine starke Vermehrung von Bakterien und Viren zu allen Jahreszeiten möglich. Besonders für Wartezimmer in Arztpraxen oder andere Räume mit hohem Publikumsverkehr, aber auch Großraumbüros bietet sich der Einsatz unserer Luftreiniger gegen Bakterien und Viren an.

Zeige 1 - 10 von 10 Artikeln
Zeige 1 - 10 von 10 Artikeln
Luftreiniger gegen Bakterien


Luftreiniger gegen Bakterien und Viren – Kauftipps

- Nicht alle Luftreiniger entfernen Bakterien und Viren gleich gut aus der Raumluft. Unsere Luftreiniger sind durchweg hochwertig und leistungsstark und wurden unabhängig geprüft und zertifiziert.
- Die Filterleistung (m³ Luft pro Stunde) von Luftreinigern spielt bei der Abscheidung von Bakterien und Viren eine große Rolle. Die Luft sollte mindestens zweimal die Stunde gefiltert werden.
- In großen Gebäuden mit mehreren Räumen sind kleinere Luftreiniger in einzelnen Räumen sinnvoller als ein großes zentral aufgestelltes Gerät.


Luftreiniger: Schutz vor verschiedenen Bakterien und Viren

Die Luftreiniger in unserem Sortiment können Sie vor verschiedenen Bakterien und Viren in der Innenraumluft schützen. Dazu gehören zum Beispiel Erkältungs- und Grippeviren oder die gefährlichen Legionellen. In der Außenluft ist die Konzentration von Bakterien und Viren meist gering, da erhöhte Keimkonzentrationen durch die Luftbewegung rasch aufgelöst werden. Viele Keime werden auch durch die natürliche UV-Strahlung abgetötet oder zumindest in ihrer Vermehrung gehemmt. In Innenräumen können Bakterien und Viren allerdings einige Zeit in der Raumluft oder an Staub gebunden überleben.1


Welche Luftreiniger gegen Bakterien und Viren?

Damit Luftreiniger sowohl Bakterien als auch Viren aus der Raumluft entfernen können, können diese z.B. über ein mehrstufiges Filtersystem verfügen. In unseren Geräten sind HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air Filter) verbaut. Diese extrem engmaschigen Filter halten viele Bakterien und Viren rein mechanisch zurück. HEPA-Filter in Luftreinigern sollten in der Lage sein, Bakterien und Viren mit Größen von weniger als 1 µm zurückzuhalten. Teilweise werden HEPA-Filter mit dieser Fähigkeit auch als Schwebstofffilter bezeichnet. Luftreiniger gegen Bakterien und Viren sollten möglichst die standardisierten Filterklassen H13 oder H14 erreichen. Dies gewährleistet eine Abscheideleistung von über 99,9 %.
Als zusätzliche Reinigungsstufe setzen Luftreiniger bei Kontaminationen mit Bakterien oder Viren auf UV-Licht. UV-Licht ist sehr energiereich und tötet dadurch viele Keime. Der Nutzen und Effekt von Luftreinigern mit UV-Licht galt als umstritten. Einige Luftreiniger setzen zur Keimabtötung auch Fotokatalysatorfilter ein, die jedoch noch nicht hinreichend erforscht zu sein scheinen.
Eine Studie des Karolinska Instituts in Schweden fand kürzlich heraus, dass Luftreiniger mit Ionisator Viren in der Luft unschädlich machen können. Anhand der Geräte von Lightair konnte festgestellt werden, dass z.B. Rota-, Noro- und Grippeviren in der Luft abgetötet werden konnten. Den vollständigen Artikel finden Sie hier: http://www.nature.com/articles/srep11431





Referenzen zu "Luftreiniger gegen Bakterien und Viren":

1 Umweltbundesamt, „Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäuden“: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/3689.pdf







versandkostenfrei Luftreiniger