Luftreiniger gegen Pollen

Luftreiniger gegen Pollen

Der Kauf eines Luftreinigers gegen Pollen ist besonders für Pollenallergiker eine sinnvolle Investition. Die Zahl der Pollenallergiker nimmt stetig zu. Mittlerweile gibt es in Deutschland schon ca. 13 Millionen Betroffene. Als Luftreiniger gegen Pollen sind vor allem unsere Geräte mit HEPA-Filter geeignet. Ionisatoren können die Belastung der Raumluft mit Pollen ebenfalls senken, produzieren aber schädliches Ozon.

Zeige 1 - 8 von 8 Artikeln
Zeige 1 - 8 von 8 Artikeln
Luftreiniger gegen Pollen


Luftreiniger: Erleichterung bei Allergie gegen Pollen


Luftreiniger können die Anzahl von Pollen in der Innenraumluft deutlich senken. Pollen gelangen während der Pollensaison durch geöffnete Fenster oder als Anhaftungen an Kleidung und Haaren in die Wohnung. Bei starkem Pollenflug macht sich eine hohe Pollenkonzentration sogar oft durch gelbliche Beläge auf Fensterbänken bemerkbar.
Durch Luftbewegungen, Bettenmachen oder Staubsaugen werden Pollen in Innenräumen ständig aufgewirbelt und gelangen so in Atemwege und auf Schleimhäute. Das allergene Potenzial von Pollen wird möglicherweise durch anhaftende Umweltschadstoffe gesteigert.1


Luftreiniger mit HEPA-Filter gegen Pollen

Unsere Luftreiniger mit einem HEPA-Filter (Abkürzung für: High Efficiency Particulate Air Filter) eignen sich besonders gut zum Abfiltern von Pollen. HEPA-Filter entfernen Pollen rein mechanisch aus der Raumluft, indem sie belastete Luft durch extrem feine Filtermatten aus Glasfasern saugen. Viele HEPA-Filter können Partikel bis zu einer Größe von 0,0003 Millimetern festhalten. Pollen sind wesentlich größer und werden daher problemlos abgeschieden. Empfehlenswert sind Luftreiniger gegen Pollen, die über HEPA-Filter ab der Filterklasse H12 verfügen. Diese Filterklassen gewährleisten eine Abscheidung von über 99,95 %. HEPA-Filter sind meist in mehreren Lagen in einem festen Rahmen verbaut. Dies ermöglicht den Wechsel des gesamten Filters, ohne dass Pollenpartikel freigesetzt werden.
Luftreiniger mit HEPA-Filter scheiden neben Pollen auch Hausstaub, Feinstaub und Keime ab. Viele unserer Geräte verfügen außerdem über einen zusätzlichen Aktivkohlefilter, der flüchtige Chemikalien aus der Raumluft entfernt. Luftreiniger gegen Pollen sollten in der niedrigsten Gebläsestufe möglichst leise arbeiten (unter 30 dB für Schlafzimmer). Als Faustregel für die Filterleistung gilt: Die komplette Raumluft sollte mindestens zweimal in der Stunde gefiltert werden können.


Luftreiniger mit Ionisator-Technik lassen Pollen zu Boden sinken

Ionisatoren werden als Luftreiniger ebenfalls gegen Pollen eingesetzt. Ionisatoren erzeugen durch elektrische Spannung unter anderem negativ geladene Sauerstoffionen. Diese Ionen verbinden sich in der Raumluft mit positiv geladenen Schmutzpartikeln wie Pollen zu größeren Clustern. Aufgrund des relativ hohen Gewichts der Cluster sinken diese zu Boden und können dann nicht mehr so leicht in Atemwege oder auf Schleimhäute gelangen. Allerdings entfernen Luftreiniger mit Ionisator-Technik Pollen auf diese Weise nicht wie HEPA-Filter komplett aus dem Raum. Die Ionisatoren von Lightair verfügen jedoch über einen Kollektor, der die Schadstoffe aus der Luft entfernt.
Ionisatoren arbeiten relativ wartungsfrei und geräuschlos. Allerdings können die Geräte teilweise schädliches Ozon freisetzen, das in höheren Konzentrationen gesundheitsschädlich ist.2




Referenzen zu „Luftreiniger gegen Pollen“:

1 Pharmazeutische Zeitung, „Mehr Allergien durch aggressive Pollen“: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=841
2 Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, „Überlegungen zur Wirkung und toxikologischen Relevanz von NTP-Luftreinigungsgeräten“: http://www.dguv.de/medien/ifa/de/pub/grl/pdf/2005_145.pdf







versandkostenfrei Luftreiniger