Luftreiniger gegen Tierhaarallergie

Luftreiniger können die für eine Tierhaarallergie verantwortlichen Allergene aus der Raumluft filtern. Eine Tierhaarallergie wird durch Hautschuppen, Kot und Urinspuren von Tieren ausgelöst. Partikel dieser Allergene haften verstärkt an Tierhaaren. Eine Tierhaarallergie löst Symptome wie Fließschnupfen, Husten, Hautrötungen und brennende Augen aus. Als Luftreiniger gegen eine Tierhaarallergie sind vor allem Geräte mit HEPA-Filter geeignet.

Zeige 1 - 8 von 8 Artikeln
Zeige 1 - 8 von 8 Artikeln
Luftreiniger gegen Tierhaarallergie

Luftreiniger mit HEPA-Filter – eine gute Wahl bei Tierhaarallergie

Unser Luftreiniger mit HEPA-Filter sind bei einer Tierhaarallergie besonders zu empfehlen. Die Bezeichnung „HEPA“ steht für High Efficiency Particulate Air Filter. HEPA-Filter arbeiten meistens mit Filtermatten aus Glasfasern. Seltener werden auch Kunststoff oder Zellulose-Fasern für die Filter verwendet. Der Faserdurchmesser der Filtermatten beträgt lediglich 0,001 bis 0,01 mm. Um die Oberfläche und damit die Abscheideleistung von HEPA-Filtern zu vergrößern, werden die Filtermatten sehr oft zacken- oder wellenförmig im Filtergehäuse verbaut. HEPA-Filter werden nach ihrer Abscheideleistung in Filterklassen eingeteilt. Luftreiniger gegen eine Tierhaarallergie sollten die Kriterien der Filterklassen H12 bis H14 erfüllen. Dies gewährleistet eine Partikelentfernung von über 99,9 %.
Für den nötigen Luftdurchsatz durch HEPA-Filter sorgt ein elektrisches Gebläse. Dieses ist bei minderwertigen Geräten oft Quelle von störenden Geräuschen. Für den Einsatz in Arbeits- oder Schlafzimmer sollten Luftreiniger in der niedrigsten Gebläsestufe nicht mehr als 30 dB Betriebsgeräusche abgeben.

Luftreiniger gegen Tierhaarallergie: Sind Aktivkohlefilter sinnvoll?

Luftreiniger gegen Tierhaarallergien werden vielfach als Multifunktionsgeräte angeboten, die sowohl feste Partikel als auch gasförmige Schadstoffe abscheiden können. Zur Abscheidung von gasförmigen Stoffen wie Chemikalien oder Gerüchen eignen sich Aktivkohlefilter sehr gut. Aktivkohle adsorbiert (hält fest) an ihrer großen Oberfläche verschiedenste gasförmige Stoffe. Ist die Aufnahmekapazität der Aktivkohle erschöpft, muss der Filter umgehend gewechselt werden, da sonst eine Freisetzung der Schadstoffe an die Raumluft droht.
Die für eine Tierhaarallergie verantwortlichen Allergene sind nicht gasförmig und können von HEPA-Filtern ausreichend abgeschieden werden. Deshalb sind Luftreiniger mit Aktivkohlefilter bei einer Tierhaarallergie nicht zwingend erforderlich. Aktivkohlefilter können sich aber positiv auf die Gesamtreinheit der Innenraumluft auswirken.

Luftreiniger mit Ionisatoren bei Tierhaarallergie?

Gegen Tierhaarallergien werden teilweise auch Luftreiniger mit Ionisatoren empfohlen. Ionisatoren erzeugen durch elektrische Spannung negativ geladene Ionen (Ion: Atom oder Molekül mit einer elektrischen Ladung), die in die Raumluft abgegeben werden. In der Raumluft enthaltene Partikel wie Schuppen von Haustieren oder Tierhaare besitzen meist eine positive Ladung und verbinden sich daher mit den negativen Ionen zu größeren Partikelklumpen. Diese setzen sich relativ schnell ab und können so nicht mehr so leicht in Atemwege oder auf die Haut gelangen. Allerdings sind die Allergene weiterhin im Raum vorhanden. Einige Ionisatoren können reizendes Ozon freisetzen.1 Beim Kauf von Luftreinigern gegen Tierhaarallergien sollte also auf möglichst emissionsfreie Geräte geachtet werden.



Referenzen zu „Luftreiniger gegen Tierhaarallergie“:

1 University of Rochester, „Indoor Air Can Cause Health Problems“: http://www.urmc.rochester.edu/encyclopedia/content.aspx?ContentTypeID=1&ContentID=2163





versandkostenfrei Luftreiniger