Luftreiniger von LifeAir

In Luftreinigern der schwedischen Firma LifeAir findet eine spezielle Ionisator-Technik in Verbindung mit einer besonderen elektrostatischen Reinigungsstufe Anwendung. Auffallend ist das ungewöhnlich schlanke und stylische Design der Luftreiniger, das mehreren ineinander gesteckten Zylindern ähnelt.

Zeige 1 - 3 von 3 Artikeln
Zeige 1 - 3 von 3 Artikeln
Luftreiniger LightAir

LifeAir Luftreiniger – Informationen zum Hersteller

LifeAir Luftreiniger werden von der schwedischen Firma LifeAir AB (vormals "Lightair") aus Solna hergestellt. Lightair wurde im Jahr 2004 durch ein Joint Venture der Firmen Vitalair und Swiss Purocell gegründet. Die beiden Firmen brachten mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Luftreinigern in Lightair ein. 2016 wurde der Firmenname in LifeAir geändert. LifeAir verkauft Luftreiniger inzwischen in Europa, Asien und Nordamerika. Neben Wohnungen und Häusern werden die Luftreiniger des Unternehmens unter anderem auch in Laboren und Betrieben der Lebensmittelproduktion eingesetzt.


Was zeichnet Luftreiniger von LifeAir aus?


LightAir Ionisator

LifeAir Luftreiniger erzeugen bei der Ionisierung der Luft keinerlei Ozon. Ozon ist bei vielen anderen Luftreinigern mit Ionisatoren ein unerwünschtes „Beiprodukt“. Ozon kann Augen und Atemwege reizen. Da Ozon besonders an heißen Sommertagen in Industrieländern bereits in erhöhten Konzentrationen entsteht, sollte das Gas möglichst nicht noch zusätzlich durch Luftreiniger freigesetzt werden.
Ein weiteres Merkmal von LifeAir Luftreinigern ist der fast vollkommen geräuschlose Betrieb. So können die Luftreiniger zum Beispiel auch dauerhaft in Schlafzimmern eingesetzt werden. Die Geräuschlosigkeit der Geräte wird durch den Verzicht auf einen Lüfter erreicht. Dieser ist sonst vielfach in Luftreinigern verbaut, um den Luftdurchsatz durch HEPA- und Aktivkohlefilter zu gewährleisten. LifeAir Luftreiniger kommen ohne diese Filter aus, indem Partikel (z.B. Pollen, Hausstaub, Viren, Bakterien) nur durch den Ionisator und eine elektrostatische Reinigungsstufe abgeschieden werden. LifeAir Luftreiniger sind in der Lage, auch besonders schädliche Nanopartikel bis zu einer Größe von 0.01 μm abzuscheiden.1


LifeAir Luftreiniger – einzelne Modelle im Kurzcheck

Luftreiniger von LifeAir weisen nur geringe Unterschiede in der Filterleistung auf. So ist das Modell Signature für Räume bis zu einer Größe von 60 m² geeignet. Alle anderen Modelle empfiehlt der Hersteller für Raumgrößen von maximal 50 m². Alle LifeAir Luftreiniger verbrauchen mit ca. 7 Watt nur sehr wenig Strom. Alle Geräte kommen ohne Filter aus. Diese müssen daher im Unterschied zu vielen anderen Luftreinigern auch nicht ersetzt werden – was natürlich auf lange Sicht Kosten spart. Die Hauptunterschiede zwischen den LifeAir Luftreiniger Modellen liegen im Design und der Farbgebung:

- Modell Signature: Die Farbgebung bei diesem LifeAir Luftreiniger ist von weichen Brauntönen bestimmt. Eine besondere Note verleiht die Edelholzoptik im oberen Teil des Luftreinigers.

- Modelle 500 (vormals Style) und Evolution: Die Farbgebung der Modelle ist von hellen und dunklen Grautönen im oberen Bereich der Geräte in Kombination mit dem transparenten Look des Unterbaus bestimmt. Das Modell Evolution ist wegen seiner kompakten Bauart auch zum Aufstellen auf einem Tisch geeignet.

- Modell Evolution Gold: Die besonders exklusive Design-Edition des LifeAir Evolution in edlem Gold mit transparentem Fuß.

- Modell 500C (vormals Solution): Das Modell 500 C ist für die Deckenmontage vorgesehen. Das schlanke Design wird ebenfalls von verschiedenen Grautönen bestimmt.




Referenzen zu "Luftreiniger von LifeAir":

1LifeAir AB, „Real Life Test“: https://www.lifeair.com/wp-content/uploads/2017/02/niaq_english_2005.pdf






versandkostenfrei Luftreiniger