Corona

Was ist das Coronavirus und wo kommt es her?

Der Genotyp der Coronaviren wurde bereits in den 60er Jahren entdeckt und identifiziert. Der Name des Virus rührt von dem Kronenartigen Aussehen, wenn man das Virus unter dem Mikroskop betrachtet (lateinisch corona = Kranz, Krone). [1]

Jedoch handelt es sich bei dem erstmals im Dezember 2019 auftreten...

Was ist das Coronavirus und wo kommt es her?

Der Genotyp der Coronaviren wurde bereits in den 60er Jahren entdeckt und identifiziert. Der Name des Virus rührt von dem Kronenartigen Aussehen, wenn man das Virus unter dem Mikroskop betrachtet (lateinisch corona = Kranz, Krone). [1]

Jedoch handelt es sich bei dem erstmals im Dezember 2019 auftretenden Virus um einen „neuartigen“ Virus, da es sich um ein neues Virus der Virusfamilie handelt. Seit dem 11.02.2020 trägt das Coronavirus außerdem einen neuen Namen: SARS-CoV-2. Das Akronym SARS steht in der Medizinwelt für „schweres akutes Atemwegssyndrom“ und spiegelt die Symptome, die das neuartige Virus auslöst, wider.

Interessant: Nach aktuellem Wissenstand geht man davon aus, dass das neuartige Coronavirus seinen Ursprung in asiatischen Fledermäusen hat [2]. Bislang ist nicht erklärt, ob das Virus hier ein anderes Tier als Zwischenwirt nutzen muss, oder ob es direkt auf den Menschen übertragbar ist. Die ersten Infektionen mit SARS-CoV-2 ereigneten sich 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan auf einem Wildtiermarkt, auf dem unteranderem Wildtierfleisch bzw. Organe angeboten wurden.

Welche Symptome ruft das Coronavirus hervor und warum ist es so gefährlich?

Wie der Name bereits erahnen lässt, löst SARS-CoV-2 schwere Atemwegsinfektionen aus. Typische Symptome sind:

• Fieber über 38°C
• Trockener Husten
• Kopf- und Gliederschmerzen
• Abgeschlagenheit
• Verlust von Geruchs- und/oder Geschmacksinn
• Schnupfen
• Etc.

In vielen Fällen verläuft eine Infektion mit dem Coronavirus sogar symptomlos. Dies hat zur Folge, dass Menschen, die sich gesund fühlen, andere Menschen infizieren können, ohne es zu wissen.

Achtung: Daher sollten auch symptomfreie Menschen unbedingt die geltenden Hygieneregeln einhalten, um das Virus nicht weiter zu verbreiten.

Jedoch verläuft eine Infektion mit SARS-CoV-2 nicht in allen Fällen mild. Vor allem sogenannte „Risikogruppen“ laufen Gefahr nach einer Ansteckung mit dem Coronavirus schwerwiegende Symptome zu zeigen. Hierzu zählen:

 
● Lungenentzündungen
● Kurzatmigkeit
● Luftnot
● Embolien

Jetzt Gerät sichern!

Wer gilt als Risikogruppe?

Als Risikogruppe gelten Menschen, die besonders anfällig dafür sind, einen schweren Erkrankungsverlauf nach einer Ansteckung zu zeigen. Für den neuartigen Coronavirus gelten folgende Personengruppen als besonders gefährdet:

● Ältere Menschen
● Raucher
● Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen wie beispielsweise: Asthma, chronischer Bronchitis, Bluthochdruck, koronaren Herzerkrankungen, Diabetes mellitus oder auch Krebs


Allgemein lässt sich außerdem sagen, dass immunschwache Personen als besonders anfällig für einen schweren Verlauf einer SARS-CoV-2 Erkrankung sind.

Wie wird das Coronavirus übertragen? [3]

Das SARS-CoV-2 Virus wird von Mensch zu Mensch übertragen. Hierbei spielt die Tröpfcheninfektion die vorrangige Rolle. Um das Ansteckungsrisiko zu verhindern, muss unbedingt eine gute Hygienestrategie verfolgt werden.

Jedoch kann eine Infektion mit dem Coronavirus ebenfalls über kontaminierte Oberflächen erfolgen. Dieser Infektionsweg gilt bislang aber eher als selten. Eine Übertragung über importierte Lebensmittel und andere importierte Waren wie beispielsweise Kleidung ist bisher nicht dokumentiert.

Wie kann ich mich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen?

Um sich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, müssen Hygieneregeln [4] eingehalten werden:

1. Eine gute Handhygiene: regelmäßiges und gründliches Händewaschen.
2. Hust- und Niesetikette wahren: In die Armbeuge husten und Niesen.
3. Abstand halten: Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen wahren.
4. Alltagsmaske: Wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann, sollte man eine Alltagsmaske tragen → Dies gilt vor allem im öffentlichen Nahverkehr und für geschlossene Räume wie beispielsweise Supermärkte und andere Geschäfte
.

✪ Interessant: Da das Coronavirus mit am häufigsten über Aerosole verbreitet wird, muss eine gute Lufthygiene gewährleistet sein. Hierbei können Luftfilter helfen, die das Coronavirus aus den Luftfiltern können. Solche Luftfilter verfügen über spezielle Filtersysteme, die die Viren aus der Luft filtern können.

Hier Ihren Corona Luftfilter bestellen


Weitere aktuelle und zuverlässige Informationen:

  1. Robert Koch Institut
  2. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  3. Weltgesundheitsorganisation (WHO)

[1] Bundesregierung, 2020

[2] Zusammen gegen Corona, 2020

[3] Infektionsschutz.de, 2020

[4] Robert-Koch Institut, 2020

Zeige 1 - 2 von 2 Artikeln
Zeige 1 - 2 von 2 Artikeln